Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Frage vom 22.01.2017 - Patientenforum-Archiv

Grauer Star und Fuchssche Endotheldystrophie

Ich bin 42 Jahre und es wurde bei mir beides diagnostiziert! Laut UKE Hamburg habe ich noch rund 600 Zellen im Auge, wo bei 400 Zellen unbedingt operiert werden muss! Ich würde gerne multifokallinsen einsetzen lassen, da könnte es aber Probleme geben!? Ist bei dieser Diagnose nicht eine Tripledmek am Besten, dann wären doch auch die Multifokallinsen möglich und ich müsste nicht evtl. Gleich wieder operiert werden, sollte die Hornhaut durch die Linsen-op weiter geschädigt werden? Mir wurde gesagt, ich solle erstmal nur die Linsen ersetzen, wobei mir das, bei der Diagnose (nur noch 600 Zellen) nicht ganz schlüssig ist. Ich möchte auch ungern zweimal operiert werden müssen (4x, da beide Augen) und doppelt so lange ausfallen! Beruf, Familie) Wie soll ich mich entscheiden? Vielen Dank für Ihre Zeit und Mühe! Mit freundlichem Gruß

Antwort vom 06.02.2017

Würde grundsätzlich empfehlen, auf den Rat der behandelnden Ärzte zu hören. Bei dieser Zellzahl würde ich keine Multifokallinsen empfehlen. Das Auge ist kein KfZ, bei dem Teile nach Belieben ausgetauscht werden können. Wenn die Hornhaut ihre Funktion noch erfüllt, sollte keine DMEK durchgeführt werden.Viele GrüßeKarl Schmiedt
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche