Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Refraktive Chirurgie

Refraktive Chirurgie passt die Lichtbrechung im Auge an

Der englische Ausdruck refraction entspricht der deutschen „Lichtbrechung“. Die refraktive Chirurgie befasst sich dementsprechend mit Eingriffen, welche die Brechungskraft der Augen des Patienten modifizieren. Hierdurch lässt sich bei Weit- wie auch bei Kurzsichtigkeit die ohne Sehhilfe erreichte Sehkraft deutlich erhöhen. Refraktive Maßnahmen kommen zum Einsatz, um Fälle von Ametropie (gelegentlich als „Fehlsichtigkeit“ bezeichnet) zu behandeln.

Refraktive Chirurgie – moderne Behandlungsmethoden

Die laserbasierten Behandlungsverfahren der refraktiven Chirurgie, die heutzutage angewendet werden, lassen sich in drei Gruppen einteilen:

PRK, LASEK und EPILASIK

Bei PRK, LASEK und EPILASIK wird oberflächlich Hornhautgewebe abgetragen, um darunter die Laserbehandlung durchzuführen. Je nach Methode wird das Gewebe entweder permanent entfernt oder nach der Behandlung als eine Art organischer Wundverband wieder auf dem Auge platziert.

LASIK

Bei einer LASIK hingegen schneidet der Chirurg eine aufklappbare Lamelle in die Hornhaut, unter der anschließend gelasert wird. Bei dieser Vorgehensweise treten in der Regel keine postoperativen Schmerzen auf und der Patient kann innerhalb von kürzester Zeit wieder scharf sehen.

Femtosekunden-Lentikelextraktion

Das vergleichsweise junge Verfahren der Femtosekunden-Lentikelextraktion schneidet mittels eines speziellen Lasers ein Stück des inneren Hornhautgewebes aus. Dieses wird anschließend entfernt, um ein besseres Sehvermögen zu erzielen.

Sie haben Fragen? Unser Fachpersonal hilft Ihnen gerne weiter!

Neben der Laserbehandlung besteht die Möglichkeit, Implantate in die Augen einzusetzen, die ähnlich wie permanente Kontaktlinsen wirken. Diese können entweder in der vorderen oder in der hinteren Augenkammer platziert werden. In der Regel ergänzen die Implantate die natürliche Augenlinse, in einigen Fällen können sie diese aber auch vollständig ersetzen.

Zu erwartende Effekte und Risiken refraktiver Eingriffe

In vielen Fällen erfahren Patienten, die sich mittels refraktiver Chirurgie behandeln lassen, eine deutliche Verbesserung ihrer Sehstärke – idealerweise auf weniger als 0,5 beziehungsweise -0,5 Dioptrien. Allerdings gibt es viele Faktoren, die das Ausmaß des zu erwartenden Operationserfolgs beeinflussen. Daher sollten sich Patienten in jedem Fall eingehend von ihrem Augenarzt beraten lassen.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff können auch nach einer Augen-OP gewisse unerwünschte Effekte auftreten. Hierzu zählen etwa eine schwächere Sicht bei Dämmerlicht, reduzierte optimale Sehschärfe mit Brille, Infektionen sowie eine permanente Schwächung der Hornhaut. Die Risikofaktoren lassen sich allerdings durch sorgfältige Auswahl der geeigneten Operationstechnik sowie durch die Expertise des behandelnden Chirurgen minimieren.

Willkommen bei der Augenklinik am Neumarkt

Leistungen

Ausgezeichnete Expertise, kompetente Beratung und fürsorgliche Betreuung erwarten Sie in jeder unserer Kliniken. Profitieren Sie von der jahrelangen Kompetenz unserer Fachärzte in unserem breiten Leistungsspektrum.

Kontakt

Sie überlegen, einen Termin zu vereinbaren oder sich die Augen lasern zu lassen, haben eine Frage zu einer unserer Leistungen oder benötigen eine Beratung? Dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail!

Augen lasern

Egal ob mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder einer Hornhautverkrümmung: Nicht jeder kann und möchte sich an Brille und Kontaktlinsen gewöhnen. Wir bieten viele verschiedene Augenlaser-OPs für Sie an.

Sie haben Fragen? Unser Fachpersonal hilft Ihnen gerne weiter!